14 März 2011

Fefe schreibt in seinem Blog:
Kachelmann glaubt, dass die Japaner ihre Daten zensieren, und wertet das als Indiz dafür, dass da aus den AKWs deutlich üblere Dinge rauskommen als bisher angesagt. Das Neusprech-Stichwort, das man sich an der Stelle einprägen sollte, ist "under survey". Denn "zensiert" kann man ja schlecht dranschreiben.
Ich denke da hat Herr Kachelmann ein wenig viel "reininterprettiert". Inzwischen liefert die Website von Katastophenmanagement für die Präfektur Ibaraki deutlich erhöhte Mess-Werte siehe z.B.

http://www.bousai.ne.jp/mob/rsd.php?lang=en&id=08
http://www.bousai.ne.jp/mob/station.php?lang=en&id=1080000018

Würde da zensiert, dann wären diese Werte wohl kaum zu sehen. Das für die Präfekturen Miyagi und Fukushima keine Werte kommen kann auch gut an den Zerstörungen durch Erdbeben und Tsunami liegen...

Die Website www.bousai.ne.jp ist auch recht schlecht erreichbar daher hier ein Screenshot:




Keine Kommentare: